Die sprache unseres Nachbarlandes links vom Rhein lernen

Überquert man den Rhein nach Frankreich glaubt man sich in einer anderen Welt. Alles erschint uns verändert. Die Strassen, die Häuser selbst Strassen, Brücken oder Autos haben eben ein typisch französisches Flair.

Wollen wir mit Franzosen in Kontakt kommen sollte man deren Sprache beherrschen. Aber auch schon eine wenig Grundkenntnisse in französich werden vom Nachbarn postiv honoriert und es macht einem auch Freude, wenn man in dieser Sprache, die so ganz anders ist als deutsch oder englisch parlieren kann.

paris-1209540_1280

Französich ist nicht leicht zu lernen.  Allein die Aussprache ist oft ein Zungenbrecher für uns. Dann gibt es da noch die vielen La’s und Le’s und von der Zukunft wollen wir erst gar nicht  sprechen.

Für Französisch ist eine gute grammatikalische Grundlage unumgänglich. Wichtig ist aber auch in kleinen Schritten, aber kontinuierlich  zu lernen.

Ich bleibe mit den Kindern immer nahe am Unterichtsstoff. So können sie in den Folgestunden den Unterricht in der Schule bewußter aufnehmen und sich auch am Unterricht rege beteiligen. Dann macht es plötzlich Spass zu lernen und die besseren Noten kommen wie von selbst.